Die Sache mit dem Durst

Dickmacher Getränke

Viele Menschen verspüren keinen Durst. Hier ist es wichtig, dass Sie Ihren Flüssigkeits-Spender gut sichtbar platzieren. Füllen Sie einen Krug mit Wasser und stellen diesen auf Ihren Schreibtisch. Tragen Sie eine Flasche Wasser in der Handtasche oder halten Sie im Auto immer was zum trinken bereit.

Warnzeichen
Durst ist generell ein Warnzeichen, dass eine Unterversorgung meldet. Trinken Sie bereits vor diesem Gefühl. Ein Flüssigkeitsverlust von nur 2% verursacht einen Leistungsverlust von ca. 20 %. Wenn Ihr Wasseranteil im Körper sinkt, wird das Blut dickflüssig und kann somit weniger Sauerstoff transportieren.
Sicher kennen Sie Aussagen wie diese: „Ich kann doch nicht 2 Liter pro Tag trinken.“ Komisch nur, dass oft genau diese Personen abends 6 große Bier trinken. Das sind 3 Liter in 3 Stunden!

Durchschlafen
Vielleicht kennen Sie auch die Situation, dass Sie nachts aufs WC müssen. Das kann ganz schön nerven. Meist passiert dies, weil zu spät getrunken wird. Wenn Sie tagsüber ausreichend Wasser zuführen, brauchen Sie in den Abendstunden nichts mehr zu trinken. Ihre Depots sind dann gut gefüllt und Sie können Ihren Schlaf in Ruhe genießen.