„Ernährungs-Ausrutscher“

Ausrutscher

Wer gönnt sich nicht gerne Schokolade, ein Eis oder eine große Pizza? Wenn da nicht das schlechte Gewissen wäre…

Das muss nicht sein. Wie fast alles im Leben ist es eine Frage des Maßes. Jeden Tag fast-food wird Sie Ihre Wunschfigur sicher nicht näher bringen. Auch Ihre Gesundheit und Ihre Laune werden durch ungesundes Essen nicht besser. Ja richtig, auch Ihre mentale Stimmung kann durch Ernährung beeinflusst werden. Damit meine ich nicht den kurzzeitigen „Kick“ nach der Schokolade. Vielmehr ist es die gesunde Kost, die Ihren Körper mit wertvollen Nährstoffen versorgt und somit alle Bausteine für die Glücksbotenstoffe im Gehirn liefern.

Die Quote
Ich empfehle, dass Sie Ihre Ernährung an 5-6 Tagen pro Woche „kontrollieren“. Da darf auch was Süßes dabei sein – in kontrollierter Menge, am besten im Anschluss an die Hauptmahlzeit. Einmal angenommen, Sie essen 4-mal pro Tag und Sie ernähren sich an 6 Tagen pro Woche gesund (das machen Sie übrigens AUSSCHLIESSLICH FÜR SICH SELBST!). Somit haben Sie 24-mal einen positiven Akzent für Ihre Leistungsfähigkeit und Gesundheit gesetzt. Wenn Sie nun z. B. sonntags schlemmen was das Herz begehrt – nur zu! Wenn Sie nun an diesem Tag 3-mal „daneben hauen“ haben Sie auf Wochensicht ein Verhältnis von 24x gesund zu 3x ungesund. PERFEKT!

Wenn Sie wissen, dass Sie jede Woche einen Schlemmertag „frei“ haben, wird der Verzicht unter der Woche wesentlich erleichtert. Wichtig: am Jokertag ist genießen ohne schlechtes Gewissen angesagt 🙂