Kapitalismus – welches Kapital eigentlich?

Kapitalismus

Kapitalismus – welches Kapital eigentlich?

Schier unendliche Energie wird investiert, um kapitalistisch erfolgreich(er) zu werden. Was ist eigentlich Kapital aus menschlicher Sicht?
Das Wort Kapital lässt sich etymologisch vom lateinischen capital ableiten, was so viel wie „der Kopf“ oder „das Leben betreffend“ bedeutet.

Hmm, schon interessant, dass unsere westliche Welt sich als Kapitalistisch definiert, denn meiner Meinung nach, ist es weder schlau noch lebenswert – immer nur nach mehr Kapital in unserer Definition (monetär) zu streben.
Am Finanzmarkt gibt’s den Begriff des inneren Wertes z. B. bei Gold (Sachwerte) – hast Du schon mal über DEINEN inneren Wert nachgedacht? Über Deine Ressource (was Kapital auch bedeutet)? Wer kümmert sich über seinen inneren Wert? Und wenn doch, mit der gleichen Intensität und Ausdauer wie wir dem Geld hinterherjagen? Ein Credo im Kapitalismus ist ständiges Wachstum. Wachstum von was? Es wäre wundervoll, wenn Wachstum einmal nicht nur in Wirtschaftsleistung definiert wird, sondern in persönlichem Wachstum der Menschheit. Was würde passieren? Ein Ansteigen von Mitgefühl, Respekt von Mensch und Natur – ja, wahrscheinlich der Lösung schlechthin, unseren Planeten vor der totalen Ausbeutung zu bewahren!

Jetzt kommt evt. der Einwand: Und was ist mit den äusseren Werten des Menschen? Die sind doch auch wichtig….! Ja, erfahrungsgemäß oft im Kennenlernen eines neuen Partners.
Ansonsten dienen diese Äusserlichkeiten zur „Vermarktung“ (am Beispiele Schönheit) um damit wieder (wertlose, monetäre) Scheinchen zu bekommen….oder auch Gold zu kaufen (inneren Wert 😊)…doch versuche mal Gold zu essen, damit zu kuscheln oder Dich mit ihm zu unterhalten…

Mein Plädoyer ist: achte auf Dich selbst – auf Dich als Mensch. Dies ist unsere einzige Ressource die uns zum Glück führt